SBB Deutscher Alpenverein
Sächsischer Bergsteigerbund

DAV
Sächsischer Bergsteigerbund    


Vorschläge zu Sternchenbewertung und Ausrufezeichen


Sternchen kennzeichnen im sächsischen Standardkletterführer lohnende Wege. Derzeit werden maximal zwei Sternchen vergeben. Ausrufezeichen symbolisieren ungesicherte Wege.
Bewertungskriterium ist dabei das lokal Übliche, sowohl bei der Qualitätsbewertung als auch bei der Vergabe von Ausrufezeichen.


Einen eigenen Vorschlag abgeben
Die Sternchenbewertung im Kletterführer ist ein höchst subjektive Sache - und dass soll sie natürlich auch bleiben, trotzdem bietet sich hier die Möglichkeit die Bürde auf mehrere Schultern zu verteilen ;-)

* und ** Wege sollten in Anlage, Linie und Felsqualität etwas Besonderes sein. Die Wege sollten logischen Linien und vorgegebenen Strukturen folgen. Eindrucksvolle Kletterstellen, einzigartige Strukturen und landschaftliche Impression sollten ebenso Beachtung finden, wie Selbstständigkeit und Großzügigkeit des Weges. Die Absicherung des Weges sollte jedoch bei der Sternchenbewertung eine eher untergeordnete Rolle spielen. Viele Ringe machen eben noch keinen eindrucksvollen Weg!

Ausrufezeichen sollten nur für Wege vergeben werden, deren fehlende Sicherungsmöglichkeit von unten nicht zu erwarten oder abzuschätzen ist, sich im Bereich der Kletterschwierigkeit befindet und das daraus resultierende Risiko außergewöhnlich hoch ist. (Gewissermaßen die fehlende Sicherung und die Sturzwarscheinlichkeit an der gleichen Stelle liegen und vorher schlecht abschätzbar sind.)

Besonders gefragt sind hier Einträge zu neueren oder selten begangenen Wegen. Vorhandene Sternchen stammen da noch oft vom Erstbegeher und müssen nicht unbedingt auch aus Sicht der späteren Wiederholer angemessen sein. Andererseits schlummert auch noch so manche Perle unter den seltener wiederholten Wegen.


Wird hier, vor allem als Alternative zu einem Ausrufezeichen, ein nR vorgeschlagen, so gilt das nicht als offizieller Antrag für einen nachträglichen Ring.


Statistik
Statistik: Bisher wurden 85 Auf- und 85 Abwertungen vorgeschlagen.
Es wurde vorgeschlagen, 62 Ausrufezeichen zuzufügen und 22 wieder zu streichen.
Vielen Dank an alle die sich beteiligt haben.

Letzte Vorschläge
sortiert nach: Eingang | Gebiet | Weg | Alt | Neu
Zerborstene NadelWestkante V (VI)* -> ! *
Au?er dem Ring, der schon recht weit oben h?ngt, liegt nichts. Vor dem Ring macht man auch schon recht straffe Z?ge f?r V
(Karl Geipel, 02.02.2017 )
FrakturSüdostriß III* -> ohne
Ist vielleicht einer der besseren Wege am Gipfel, aber ein Stern hat er trotzdem nicht verdient, zumal im Riss diverse gruselige Platten und Blöcke stecken, die zu benutzen man teilweise gezwungen ist (für die Schwierigkeit), deren Haltbarkeit man aber schlecht abschätzen kann.
(Peter Zuppke, 25.09.2016 )
GreenhornBrauneisenröhre VIIaohne -> *
Ein schöner Weg mit interessanten Kletterzügen, dazu noch gut gesichert. Einziger Makel ist, dass es kein Ganzjahresweg ist, aber das trifft auf viele Wege in dieser Ecke zu. Der Bewuchs stört nicht, alle Strukturen, die fürs Klettern benötigt werden sind sauber.
(Jens Schickhoff, 13.09.2016 )
SchwedenscheibeSchwedentrunk VIIcohne -> *
Bester Weg am Gipfel und sehr g?ngig. Sch?ne logische Kletterei.
(Jacob Tr?ltzsch, 07.09.2016 )
JuliturmAlter Weg Vohne -> !
Die SU in ca 5 oder 6m Höhe als Grund dafür zu nehmen, dass der Weg ausreichend gesichert ist und kein Ausrufezeichen mehr braucht, ist ein Witz. Die Schwierigkeit ist unten am Bauch und im Vergleich mit anderen Wegen gleicher Schwierigkeit auch nicht trivial, wer da abgeht, dem hilft die SU oben wenig.
(Jens Schickhhoff, 29.08.2016 )
PapstWeihrauchjunkie VIIIa* -> ohne
Bis zum 2.Ring extrem br?chig.
(Claudius Lein, 25.08.2016 )
PapstSüdostwand VIIaohne -> *
Durch nR sehr lohnend. Durchweg gut abgesichert (3R + 2Schlingen).
(Claudius Lein, 25.08.2016 )
Großer WehlturmDa Capo IXc** -> ohne
Der Weg sieht aus, wie die beste Linie in der Wand, entt?uscht dann aber. Im knirpsligen Rathener Gestein rettet man sich von einer fragilen Struktur zur n?chsten ohne besonders sch?ne Z?ge o.?. die einen Stern rechtfertigen w?rden. 2 Sterne auf keinen Fall, max. einen halben f?r die Linie durch diese gro?e Wand. Mittlerweile auch eher hart f?r IXc, da einiges weggebrochen ist.
(Tom Ehrig, 19.08.2016 )
Nasse-Schlucht-TurmFKV-Weg VIIb** -> ! **
Die Ringsituation sieht so aus, dass nur ein paar kurze leichte Meter gesichert sind. Die 7b-Rinne ist komplett ungesichert (SU kurz vorm 2. R h?lt als Ruheschlinge, nie aber einen Sturz) und man schl?gt auf dem Absatz auf.
Die 2-Sterne-Kletterei kann man nicht genie?en, erst Recht nicht wenn sie von einem 7b-c-Kletterer bew?ltigt werden soll.

Hier bietet sich entweder ein Ausrufzeichen an, ein nR oder eine Versetzung des 1. R nach links (1,5m) oben (1,2m)
(Felix Friedrich, 28.05.2016 )
Mittlerer TorsteinParabelast Xb* -> ohne
Die untere Hälfte ist ja ganz nett, aber die zweite Hälfte (der obere Teil nach dem 5.R) ist so bröselig, heikel, weiträumig gesichert und zuletzt richtig dreckig, dass sich ein Sternchen verbietet.
(Seppo, 27.05.2016 )

Erster Zurück 1 bis 10 von 227 Weiter Letzter
   
   

 


zur�ck | Hauptseite | Seitenanfang | Impressum | Suchen letzte Änderung: 02.06.2012