SBB Deutscher Alpenverein
Sächsischer Bergsteigerbund

DAV
Sächsischer Bergsteigerbund    


Umstufungen von Kletterwegen

Bisher eingegangene Vorschläge zur Schwierigkeitsbewertung von Kletterwegen


Einen eigene Vorschlag eintragen
 

Umstufungen von Kletterwegen


Die Einstufung von Kletterwegen erfolgt entsprechend den sächsischen Regeln. Die Angaben zur bisherigen Einstufung beziehen sich auf den Standardführer (aktuelle Ausgabe seit 1999).

Maßgeblich für die Beurteilung sollte die Anforderung an einen Vorstieg ohne Wegkenntnis unter guten Bedingungen sein. Für die Einstufung maßgebliche Griffabstände sollten skeptisch - eher also für Frauen und kürzere Männer - beurteilt werden.
Die Schwierigkeit die zusätzlich durch das Schlingenlegen entsteht sollte auf jeden Fall für strategisch wichtige Sicherungspunkte mit berücksichtigt werden!

Statistik

Vorschl äge: 346
Herunterstufungen: 125
Hochstufungen: 149
Laufende Umfragen
Eintragungen
 
Derzeit gibt es keine aktuellen Umfragen.



Suche / Filter



Die Suche beachtet Groß- und Kleinschreibung, am Ende des Suchstrings wird automatisch ein Platzhalter ergänzt.


sortiert nach: Eingang | Gipfel
Tiefer-Grund-Turm, Alter WegVIIa -> VI
Besonders mit Blick auf den Nachbarturm ist der AW für VIIa einfach nur zu leicht. Bei jedem beliebigen "VI-Tausender" in der Sächsischen Schweiz muss man wesentlich schwerer klettern.
Am nR muten die Griffe zudem künstlich vergrößert an.
Eine ganz normale VI mit ausreichender Sicherung.
Dieser Meinung sibd auch andere Bergfreunde.
Alles andere ist im Vergleich zu anderen Wegen eher gefährlich...
(Trylc 26.08.2015 )
[Eigener Vorschlag dazu ...]
 
Dicke Berta, Minirock1 / VIIa -> 1/IV
Gut kletterbar und gut gesichert, keine Stelle die auch nur 5 rechtfertigt.
(Ulrich Schmidt 25.08.2015 )
[Eigener Vorschlag dazu ...]
 
Auerhahn, KarawaneVIIa -> VIIb
26.05.1985 Steffen Roßburg, O.Zwicker, M.Pflüger, T.Schulze, E.Klingner, R.Brummer
Wie schon zum Weg "Nordweg VIIc" beschrieben. Für VIIa nicht zu haben
(André Meißner 23.08.2015 )
[Eigener Vorschlag dazu ...]
 
Auerhahn, NordwandVIIc -> VIIb
19.08.1988 Mathias Schönfelder u. Danilo Höhne, D.Seifert, K.-U.Lehnung, K.Lehmann
keine wirklichen VIIc erkennbar. Und im Vergleich zum Nachbarweg "Karavane VIIa" nicht schwerer.
(André Meißner 23.08.2015 )
[Eigener Vorschlag dazu ...]
 
Rabentürmchen, Sagenhafte KanteIII -> III
07.03.1954 Rainer Krahl, F.Webersinke
Die Schlüsselstelle ist mit III schon korrekt bewertet, auch wenn es nur ein Zug ist.
(Tim Cronenberg 22.08.2015 )
[Eigener Vorschlag dazu ...]
 
Quirlwächter, TalwegVIIa (XIIc) RP XIIc -> V
07.03.1954 Rainer Krahl, F.Webersinke
mit V ausreichend bewertet
(lo 21.08.2015 )
[Eigener Vorschlag dazu ...]
 
Raaber Nadel, Alter WegVIIa -> VIIb (VIIc)
01.01.1920 Walter Rösel, A.Legrat
Die U-Stelle ist an der Kante (kr?melige Reibung) bzw. an der Rippe (sandig-br?chig) schwerer als VIIb. Nach dem nR keine wirkliche Sicherungsm?glichkeit bis zum Gipfel, aber mehrere Z?ge schwerer als VIIa. Es sollte ein "!" vergeben werden. Es waren sich alle f?nf Kletterer unserer Seilschaft einig.
(Karsten Fink 13.08.2015 )
[Eigener Vorschlag dazu ...]
 
Morscher Kopf, OstkanteIV -> V
01.01.1920 Walter Rösel, A.Legrat
Gar nicht bzw. mit Nutzung SU aus Sprintstrecke sehr schlecht gesichert, der "normale" IV-er-Kletterer ist mit Sicherheit ?berfordert. Man sieht es dem Weg aber nicht an. Deshalb ist ein "!" notwendig.
(Karsten Fink 13.08.2015 )
[Eigener Vorschlag dazu ...]
 
Klingermassiv, NordwegI -> II
31.10.1952 Herbert Wünsche
Ein glatter Kamin ist keine I, auch wenn er kurz ist!
(Ulrich Schmidt 10.08.2015 )
[Eigener Vorschlag dazu ...]
 
Panoramascheibe, OstkanteIV -> IV (V)
31.10.1952 Herbert Wünsche
o.U etwa V
(Ulrich Schmidt 10.08.2015 )
[Eigener Vorschlag dazu ...]
 

Erster Zurück 1 bis 10 von 346 Weiter Letzter
 

Einen eigene Vorschlag eintragen



zur�ck | Hauptseite | Seitenanfang | Impressum | Suchen letzte Änderung: 02.06.2012