SBB Deutscher Alpenverein
Sächsischer Bergsteigerbund

DAV
Sächsischer Bergsteigerbund    


Umstufungen von Kletterwegen

Bisher eingegangene Vorschläge zur Schwierigkeitsbewertung von Kletterwegen


Einen eigene Vorschlag eintragen
 

Umstufungen von Kletterwegen


Die Einstufung von Kletterwegen erfolgt entsprechend den sächsischen Regeln. Die Angaben zur bisherigen Einstufung beziehen sich auf den Standardführer (aktuelle Ausgabe seit 1999).

Maßgeblich für die Beurteilung sollte die Anforderung an einen Vorstieg ohne Wegkenntnis unter guten Bedingungen sein. Für die Einstufung maßgebliche Griffabstände sollten skeptisch - eher also für Frauen und kürzere Männer - beurteilt werden.
Die Schwierigkeit die zusätzlich durch das Schlingenlegen entsteht sollte auf jeden Fall für strategisch wichtige Sicherungspunkte mit berücksichtigt werden!

Statistik

Vorschl äge: 386
Herunterstufungen: 142
Hochstufungen: 165
Laufende Umfragen
Eintragungen
 
Derzeit gibt es keine aktuellen Umfragen.



Suche / Filter



Die Suche beachtet Groß- und Kleinschreibung, am Ende des Suchstrings wird automatisch ein Platzhalter ergänzt.


sortiert nach: Eingang | Gipfel
Rentnerturm, TalkanteVIIa -> VI
Der Weg ist nicht schwerer.
(Ulrich Schmidt 24.10.2016 )
[Eigener Vorschlag dazu ...]
 
Rentnerturm, S?dkanteVI -> IV
Ist gut gesichert und nicht schwerer.
(Ulrich Schmidt 23.10.2016 )
[Eigener Vorschlag dazu ...]
 
Thorwalder Wächter, Alter WegII -> I
Der Übertritt ist weniger als einen Meter und dann hat man sofort riesige Griffe.
Es gibt viele AWs, die mit I bewertet sind, und leichter sind.
(Felix Friedrich 10.10.2016 )
[Eigener Vorschlag dazu ...]
 
Lochturm, DiagonaleVIIa -> VIIa
10.05.1983 Falk Heinicke, F.Thümmel, Iris Weißig, D.Heinicke
Die Züge vom Ring weg sind schwerer als VI und absolut realistisch Reibungs VIIa.
(Daniel Mueller 04.10.2016 )
[Eigener Vorschlag dazu ...]
 
Blaues Horn, SüdwegIV -> V
Die Schwierigkeit ist sehr stark abhängig von der Körpergröße. Für Große ist 5 gerechtfertigt, für Kleine ist es deutlich schwerer, weil sie über der großen SU nichts Vernünftiges zu greifen kriegen. Mit 4 hat das Ganze jedenfalls wenig zu tun und man stelle sich diesen Zug mal ein paar Meter über einer Sicherung vor.
(Jens Schickhoff 03.10.2016 )
[Eigener Vorschlag dazu ...]
 
Kreuzturm, VarianteVIIb (VIIc) -> (VIIIa)
24.08.2002 Bernd Arnold, G.Lamm, G.Ludewig, G.Priebst

(Florian Friedrich 29.09.2016 )
[Eigener Vorschlag dazu ...]
 
Grüne Zinne, PutzkolonneV -> IV
24.08.2002 Bernd Arnold, G.Lamm, G.Ludewig, G.Priebst
Der Weg ist leichter als der AW auf den Juliturm und auch nicht schwerer als der SW-Weg auf den Herbstturm, dazu ist die schwierigste Stelle sehr gut gesichert.
(Jens Schickhoff 18.09.2016 )
[Eigener Vorschlag dazu ...]
 
Panoramascheibe, SommerwegVIIa -> VIIb
24.08.2002 Bernd Arnold, G.Lamm, G.Ludewig, G.Priebst
Am 2.Ring rechts hoch selbst f?r Gro?e nicht f?r VIIa zu haben. Dort 2-3schwere Z?ge, min. VIIb. RP nicht sinnvoll, da viele B?nder/Abs?tze.
(claudius Lein 12.09.2016 )
[Eigener Vorschlag dazu ...]
 
Einsiedler, Schiefer TodVIIIc -> VIIIa
13.09.1970 Helfried Hering, L.Schülbe, K.Richter
Richtig schwierig ist nur das Stueck zwischen 1. und 2.R. VIIIc ist f?r einen allgemeingebildeten Sachsen selbst RP uebertrieben.
(Uwe Horst / Neumann 12.09.2016 )
[Eigener Vorschlag dazu ...]
 
Räuberhöhlenturm, GoldspurVIIa RP VIIb -> VIIb
07.08.1987 Reiner Hauschild, H. Hauschild, L. Kolleck, Dagmar Hauschild
Crux ist vorm 1.R und eher VIIb, ab da VIIa. Die Erw?hnung (von Kante nach links) mag f?r VIIa gehen).
RP nicht sinnvoll, da man zwischen den R gut steht.
(claudius lein 10.09.2016 )
[Eigener Vorschlag dazu ...]
 

Erster Zurück 1 bis 10 von 386 Weiter Letzter
 

Einen eigene Vorschlag eintragen



zur�ck | Hauptseite | Seitenanfang | Impressum | Suchen letzte Änderung: 02.06.2012