SBB Deutscher Alpenverein
Sächsischer Bergsteigerbund

DAV
Sächsischer Bergsteigerbund    


Umstufungen von Kletterwegen

Bisher eingegangene Vorschläge zur Schwierigkeitsbewertung von Kletterwegen


Einen eigene Vorschlag eintragen
 

Umstufungen von Kletterwegen


Die Einstufung von Kletterwegen erfolgt entsprechend den sächsischen Regeln. Die Angaben zur bisherigen Einstufung beziehen sich auf den Standardführer (aktuelle Ausgabe seit 1999).

Maßgeblich für die Beurteilung sollte die Anforderung an einen Vorstieg ohne Wegkenntnis unter guten Bedingungen sein. Für die Einstufung maßgebliche Griffabstände sollten skeptisch - eher also für Frauen und kürzere Männer - beurteilt werden.
Die Schwierigkeit die zusätzlich durch das Schlingenlegen entsteht sollte auf jeden Fall für strategisch wichtige Sicherungspunkte mit berücksichtigt werden!

Statistik

Vorschl äge: 310
Herunterstufungen: 107
Hochstufungen: 136
Laufende Umfragen
Eintragungen
 
Derzeit gibt es keine aktuellen Umfragen.



Suche / Filter



Die Suche beachtet Groß- und Kleinschreibung, am Ende des Suchstrings wird automatisch ein Platzhalter ergänzt.


sortiert nach: Eingang | Gipfel
Enkel, ZiegeVI -> VI (VIIIb)
Sehr schwere Kletterzüge ohne Unterstützung mit kleinsten Reibungsantritten und abschüssigen Leisten, z.T. nur seitlichen oder Untergriff-Leisten zum ausbalanzieren.
(Florian Ludwig 23.04.2015 )
[Eigener Vorschlag dazu ...]
 
Stelzchenkegel, LügenmärchenVI -> VIIb
Kurzer Weg, Schwierigkeit sind nur wenige Züge bis zum Absatz in 3,5m höhe. Machbar, aber nicht für 6, z.B. mit rechtem Fuß in Kopfhöhe auf Absatz antreten und an diesem sich hochziehen (hook), in den Händen nur selbiges Band.
(Florian Ludwig 23.04.2015 )
[Eigener Vorschlag dazu ...]
 
Orgelpfeifenwand, SoloVIIc -> VIIIa RP VIIIa
Die Kletterei am nR ist wesentlich schwerer und f?r VIIc anspruchsvoll. Die Austiegsvariante f?r VIIIb hat die Schl?sselstelle auch am nR des Weges. VIIIa ist sinnvoll. Im Vergleich zu den Wegen im Bereich sehr schwer und eher VIIc JPK ;)
(Jacob Tr?ltzsch 22.04.2015 )
[Eigener Vorschlag dazu ...]
 
Ziegenrückenturm, OstkanteVIIc -> VIIb
01.10.1947 Helmut Klaus, H.Böhmer
Am Ring sehr g?ngige Kletterei f?r den Grad und im Vergleich zu den anderen Wegen im Bereich bzw. anderen Wegen im Bereich VIIb sehr leichte Kletterei mit guten Griffen und Tritten. Ein RP Einstufung ist nicht sinnvoll.
(Jacob Tr?ltzsch 22.04.2015 )
[Eigener Vorschlag dazu ...]
 
Zweiter Lehnsteigturm, MittelvarianteV (VI) -> V (VIIb)
01.05.1920 W.Hans Fischer, E.Rosemann
Die Unterst?tzungsstelle ist f?r 7a nicht zu haben.
Das gilt genauso f?r den Strubichweg original.
(Ulrich Schmidt 13.04.2015 )
[Eigener Vorschlag dazu ...]
 
Nonne, Totes LebenVIIIa RP VIIIb -> VIIIb
11.08.1985 Jochen Böhmer, S.Mann, D.Ulbrich
Der Weg ist leider vollkommen zerstört und dadurch schwerer geworden.
VIIIb ist realistisch.
VIIIc ist übertrieben.
(Trylc 02.03.2015 )
[Eigener Vorschlag dazu ...]
 
Spannagelturm, Direkte SüdostwandVIIb -> VIIb RP VIIc
10.06.1923 Werner Göcker, A.Drechsler
Die Schwierigkeit ist vergleichbar. VIIIa wäre völlig übertrieben und der allgemeinen Schwierigkeitseinstufung nicht entsprechend.
(Trylc 02.03.2015 )
[Eigener Vorschlag dazu ...]
 
Wehlnadel, Neuer TalwegVIIb -> VI RP VIIa
00.00.0000
Die Schwierigkeit VIIb wird auf Grund der vielen Großen Griffe nicht erreicht. AF VI und bei einem Durchstieg nicht schwerer als vergleichbare VIIa.
(Trylc 02.03.2015 )
[Eigener Vorschlag dazu ...]
 
Gamrigwächter, NordwestrissVIIb -> VIIc
00.00.0000
Ich habe mir nach der 3. Beg ins Fahrtenbuch geschrieben: sandig, bröselig, schwer! Ich würde der Hochstufung auf 7c zustimmen.
(Seppo 25.02.2015 )
[Eigener Vorschlag dazu ...]
 
Böser Turm, BösewichtVI -> V
F?r den Grad zu leicht, verglichen mit der schon leichten "Fastenzeit" am II. Lehnsteigturm
(Ulrich Schmidt 03.11.2014 )
[Eigener Vorschlag dazu ...]
 

Erster Zurück 1 bis 10 von 310 Weiter Letzter
 

Einen eigene Vorschlag eintragen



zur�ck | Hauptseite | Seitenanfang | Impressum | Suchen letzte Änderung: 02.06.2012